Handles Handles Roto Swing
  • Die moderne Griffelinie

    Die moderne Griffelinie

Roto Swing › Technik

Technik

Sie können unsere Fenstergriffe hinsichtlich Sicherheit und Komfort mit unterschiedlichen technischen Funktionen erhalten:

Für einen zuverlässigen doppelten Schutz sorgen abschließbare Fenstergriffe mit Profilzylinder. Zum einen verhindern sie ein manipulatives Verschieben des Beschlages von außen; zum anderen schaffen sie auf der Wohnseite Sicherheit gegen unbefugtes Öffnen des Fensters. Die Ausführungen "40 Nm" und "100 Nm" kennzeichnen das jeweilige Drehmoment des abschließbaren Griffes.

Die Variante "Abschließbar 100 Nm mit Druckzylinder" erfüllt dabei höchste Anforderungen hinsichtlich Sicherheit und Widerstandsklassen:

  • Erfüllt alle Anforderungen der europäischen Norm DIN EN 1627-1630 ff, die die Sicherheits-Widerstandsklassen bei Fenstern und Türen definiert
  • Kann in allen EU-Ländern vermarktet werden
  • Entspricht der DIN 18104-1 für einbruchhemmende Nachrüstungsprodukte − dadurch zusätzliche Verkaufs-Chancen im Renovierungsbereich
  • Hoher Komfort durch großen Wendeschlüssel und einfach zu bedienenden Druckzylinder
  • Abschließbarer Fenstergriff mit einem geprüften Drehmoment von 100 Nm: hohe mechanische Sicherheit bietet gute Schutzwirkung gegen Einbruch und wirkt als effektive Kindersicherung
  • Erfüllt in Verbindung mit dem passenden Fensterelement sämtliche Widerstandklassen
  • Verriegelung des geschlossenen/gekippten Fensters schnell und einfach "per Knopfdruck" auf das Schloss
Variante 100 Nm: 1 Fenstergriff - 2 Schließzylinder mit Wendeschlüssel - 3 Schließbolzen - 4 Abdeckkappe - 5 Schließplatte - 6 Rastbuchse - 7 Vierkantstift - 8 Rosettenkörper

Secustik®-Fenstergriffe beinhalten einen patentierten Sperr-Mechanismus als integrierte Basis-Sicherheit. Dieser verhindert ein unbefugtes Verschieben des Fensterbeschlags von außen. Ein Kupplungselement zwischen Griff und Vierkantstift wirkt dabei als „mechanische Diode“. Es erlaubt zwar die normale Betätigung des Fenstergriffs von innen, blockiert aber den Griff, falls jemand versucht, den Fenstergriff von außen über den Beschlag zu manipulieren. Damit erfüllen die Griffe die Anforderungen nach AhS RAL-RG 607/13.

Bei der 180°-Betätigung der Secustik®-Griffe von der Verschluss- zur Kippstellung rastet der selbstsichernde Sperr-Mechanismus mit einem dezenten Klicken in unterschiedliche Griffstellungen ein. Dadurch erkennen Sie dieses hervorragende Sicherheitsplus.

Patentierter Sperr-Mechanismus des Secustik®-Fenstergriffs
Beim Drehen des Fenstergriffs rasten die federgelagerten Sicherungsbolzen (1) mit einem Präzisions-Klicken in spezielle Aussparungen im Gehäuse (2) ein.
Im Verlauf der Dreh-Bewegung werden die Sicherungsbolzen (1) vom Kupplungselement (3) zu den weiteren Aussparungen (2) mitgenommen, wo sie jeweils wieder hörbar einrasten.

Die Variante mit Druckknopf verhindert das Verschieben des Beschlages von außen. Auf der Wohnseite lässt sich der Griff nur durch das Drücken des Knopfes in eine veränderte Stellung bringen.

Die Fenstergriff-Variante TiltFirst (Kippen vor Drehen) wird für Verschluss-, Kipp- und Drehstellung hergestellt.
Der Griff ist mit einem Freilauf zwischen Verschluss- und Kippstellung (eine Entriegelung des Schließzylinders ist nicht notwendig) ausgestattet, so dass eine Lüftungsbedienung ermöglicht wird. Am Anschlag der 90°-Kippstellung
befindet sich ein Sperrmechanismus. Das Weiterschalten in die 180°-Drehstellung ist nur nach der Entriegelung des Schließzylinders möglich.

Der Griff lässt sich zudem in der 0°-Verschlussstellung verriegeln und hat somit eine zusätzliche einbruchhemmende Sicherungsfunktion.
Des Weiteren beinhaltet dieser innovative Griff eine einzigartige automatische Verriegelungsfunktion, die auch „ohne Verriegelung des Schließzylinders“ die Öffnungsfunktion in der 180°-Drehstellung blockiert.

1. Ver- und Entriegeln: Der Schlüssel kann den Griff verriegeln oder entriegeln. Im entriegelten Zustand ist die Bewegung des Griffes möglich. Verriegeln: Schlüssel 180° gegen den Uhrzeigersinn drehen. Entriegeln: Schlüssel 180° im Uhrzeigersinn drehen.
2. Kippen: Entriegelten Griff um 90° drehen (Kippstellung = waagrecht), um das Fenster zu kippen. Ohne Schlüssel kann der Griff jetzt nicht weiter gedreht und in Drehstellung (senkrecht) gebracht werden (Drehmoment max. 38 Nm).
3. Drehen: Voraussetzung: Griff in Kippstellung (waagrecht) bei geschlossenem Fenster. Schlüssel 45° drehen und halten, gleichzeitig den Griff 90° drehen und in Drehstellung (senkrecht) bringen. Tilt First Fenstergriffe sollten nur bei geschlossenem Fenster bedient werden.

Weitere Informationen zum Produkt

Pressemitteilung

21.03.2012

Intelligenter schieben

Downloads

RotoSwing

Broschüre

» weitere Downloads

Map Locations

Roto Division FTT

      Roto Division DST