Door Door Roto Safe P
  • Mechanische Mehrfachverriegelungen für Flucht- und Paniktüren

    Mechanische Mehrfachverriegelungen für Flucht- und Paniktüren

Roto Safe P › Notausgänge nach DIN EN 179

Notausgänge nach DIN EN 179

Notausgangsverschlüsse nach DIN EN 179 sind bestimmt für Gebäude, die keinem öffentlichen Publikumsverkehr unterliegen und deren Besucher die Funktionen der Fluchttüren kennen, wie z.B.:

  • Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen
  • private Wohnungen
  • Büroräume
  • Klassenräume in Schulen
  • Werkhallen

In diesen Gebäuden ist aller Wahrscheinlichkeit nach in Gefahrensituationen nicht mit dem Entstehen einer Panik zu rechnen, da sich die Personen in einer ihnen vertrauten Umgebung befinden. Die Kenntnis der Fluchtwege und Fluchttüren sowie die Funktionsweise der Türverschlüsse darf hier vorausgesetzt werden:

  • Als Bedienelemente sind Drücker oder Stoßplatte vorgeschrieben.
  • Die Fluchttür muss sich durch einen einzigen Handgriff entriegeln lassen.
  • Die Öffnung erfolgt in Fluchtrichtung mittels Türgriff ohne Schlüsselbetätigung. Sie kann auch nach innen öffnend (entgegen der Fluchtrichtung) ausgeführt werden.
  • Es ist ein FZG geprüfter Schließzylinder mit Freilauffunktion der Kupplung einzusetzen.

Erweitert werden diese Anforderungen durch ein Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main. Dieses besagt, dass Haustüren von Mehrfamilienhäusern nicht mehr abgeschlossen werden dürfen, wenn Sie sich von innen ohne Schlüssel nicht öffnen lassen. Auch hier sind Schlösser für Fluchtwege die Lösung: Sie sorgen für hohe Sicherheit und Einbruchschutz und stellen gleichzeitig in Notsituationen keine Gefahr und Fluchtbehinderung für die Bewohner dar.

Relevante Roto Schlösser:

Downloads

download

Roto Door

Broschüre

» weitere Downloads

Map Locations

Roto Division FTT

      Roto Division DST