08.10.2012

Messe bestätigt Zuversicht

Leinfelden-Echterdingen – (rp) Von „übertroffenen Erwartungen“ und einem „rundum gelungenen Jahresauftakt“ spricht die Division Fenster- und Türtechnologie der Roto Frank AG in einer ersten Bewertung der „BAU“ 2011. Für den weltweit operierenden Hersteller von Beschlagsystemen verdient die am 22.  Januar nach sechstägiger Dauer beendete Branchenmesse unter dem Strich die Note „sehr gut“. Das gilt in qualitativer und quantitativer Hinsicht gleichermaßen, betont Uwe Jakob. Nach Aussage des für das in München präsentierte „AluVision“-Programm verantwortlichen Vertriebsleiters  erhärtete der positive Verlauf die optimistische Einschätzung der künftigen Nachfrageentwicklung.

Roto habe am Stand in Halle C1 eine etwa doppelt so hohe Besucherfrequenz wie vor zwei Jahren registriert. Hervorzuheben seien dabei das starke Interesse von Metallbauern und Systemgebern sowie der erheblich gestiegene internationale Anteil des Fachpublikums. Zudem konnte sich der Beschlagspezialist über die Anwesenheit politischer Prominenz freuen: Mit Jochen Homann informierte sich der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie während der Messe „live“ über das Produkt- und Dienstleistungsangebot des Unternehmens.

Laut Jakob stieß vor allem die u. a. mit zahlreichen Exponaten dokumentierte Sonderlösungs-Kompetenz auf Beachtung und Akzeptanz. So lobten die meist mit öffentlichen und gewerblichen Objekten befassten Besucher, wie es heißt, die auch im Wettbewerbsvergleich „ungewöhnliche Vielfalt“ des Roto-Spektrums. Sie resultiere auf Basis des breiten „AluVision“-Sortimentes z. B. aus der stets projektbezogenen und damit individuellen Arbeit des eigenen Objekt-Service-Centers (OSC). „Insgesamt gehen wir davon aus, dass der große Zuspruch schon kurzfristig zu konkreten Geschäftsimpulsen führt“, schließt Jakob das „BAU“-Resümee ab.

Map Locations

Roto Division FTT

      Roto Division DST