Stabilität verbindet – Roto auf der FENSTERBAU FRONTALE 2016

16. bis 19. März 2016 – Halle 1, Stand 303/304

Unsere Kunden schätzen die Stabilität, für die Roto steht. Unter dem Motto „Stabilität verbindet“ zeigen wir auf der diesjährigen FENSTERBAU FRONTALE vom 16. bis 19. März 2016, dass jeder Fensterhersteller mit dem Partner Roto Neues wagen und einer sicheren Zukunft entgegengehen kann.

Roto Kunden bauen mit Roto Fenster und Türen für jede Art von Gebäuden. Schon äußerlich soll das in Nürnberg zu erkennen sein. Deshalb spiegelt der Roto Messestand auf rund 1.100 qm durch ein vielfältiges Gebäudeensemble mit urbanem Charakter die Welt der Kunden von Roto wider:

Schwerpunkt Nullbarriere / Barrierefreiheit und Komfort

Bei den Produktneuheiten liegt der Schwerpunkt auf zwei ebenso zentralen wie langfristigen Trends, die in der Praxis häufig korrespondierenden. Es handelt sich dabei um das Duo „Nullbarriere / Barrierefreiheit“ und „Komfort“.

In den Kompetenzfeldern Nullbarriere (0 mm) und Barrierefrei (20 mm) bieten wir als einziger Hersteller „Alles aus einer Hand“-Gesamtpakete. Die Nullbarriere-Lösung für Fenstertüren besteht dabei aus einer Kombination der Bodenschwelle Roto Eifel TB mit der automatischen Bodentürdichtung Texel sowie dem neuen Wetterschenkel Design. Hinzu kommen die erforderlichen Elemente aus dem universellen Roto NT Beschlagprogramm.
In der Kategorie „Barrierefrei“ verbinden wir u. a. die verdeckte Bandseite Roto NT Designo mit der Bodenschwelle Roto Eifel TB und dem Wetterschenkel.

In der Produktgruppe Sliding präsentieren wir exemplarisch das hochdichte Schiebesystem Roto Patio Inowa. Als „smart Schieben“ bezeichnen wir dabei die komfortable und einfache Bedienung der Flügel, die durch eine innovative Schließbewegung quer zum Rahmenprofil erreicht wird. Zudem ist das System durch eine umlaufende Dichtung und aktive Verschlusspunkte im Mittelbruch hochdicht.

Konkrete Komfortfortschritte gewährleistet auch die neue Generation des im Beschlag integrierten, elektrischen Fensterantriebs Roto E-Tec Drive. Sie ermöglicht nun auch den Einsatz in niedrigen Oberlichtern. Außerdem führt die verbesserte Software zu einer noch bequemeren Inbetriebnahme und Nutzung des Systems.

Neue Schlosslösungen finden sich in der Produktgruppe Door: So sieht die mechanisch-automatische Mehrfachverriegelung Roto Safe C | Tandeo für zylinderbetätigte Türen eine Aufnahme für die Tagesentriegelung serienmäßig vor, so dass sich die Verschlussautomatik bewusst ein- und ausschalten lässt.
Speziell für den französischen Markt haben wir Roto Safe H | Fasteo entwickelt. Das zertifizierte (EN 15685), automatisch-mechanische  Mehrfachverriegelungssystem setzt besondere Akzente hinsichtlich Langlebigkeit und Funktionssicherheit und garantiert eine einfache und günstige Verarbeitung.

Gemeinsam innovativ

Wie schon in 2014, gibt es auch auf der FENSTERBAU FRONTALE 2016 im Haus der Ideen Studien zu wichtigen Entwicklungstrends der Branche. Stabilität verbindet – dieses Motto haben wir uns zur kommenden Messe auch deshalb gegeben, weil es die stabilen Beziehungen zu leistungsstarken Fensterherstellern sind, die die Basis bilden für innovative Produktentwicklungen. Wir sind gespannt auf die Diskussion mit unseren Kunden!

Gemeinsam stark im Marketing

Stabile Beziehungen sind seit der letzten Messe auch durch die Marketing-Offensive Roto Quadro Safe gereift. Thema dieses Jahr sind deshalb u. a. bemerkenswerte Marketing-Maßnahmen einzelner Fensterhersteller. Wir zeigen in Nürnberg, wie Kunden unsere Kampagne zum einbruchsicheren Fenster in der Praxis für sich genutzt haben, um Hausbesitzer und Bauherren anzusprechen. Und weil die von uns gezeigten Praxisbeispiele Lust darauf machen, auch selbst aktiv zu werden, bieten wir Interessenten die Möglichkeit, sich noch auf der Messe als Roto Quadro Safe Partner zu registrieren. So erreichen sie Endkunden, die durch unsere Kampagne mobilisiert werden.

Map Locations

Roto Division FTT

      Roto Division DST